#12von12 im Juni 2018

Huch, schon wieder Juni? Das ging aber… Naja, ich wiederhole mich, oder?! Immerhin ist mit gestern schon eingefallen, dass heute der zwölfte ist. Wir müssen ja klein anfangen! Nu aber los. (Nicht vergessen: Mehr #12von12 gibt es bei draußennurkännchen – sehr zu empfehlen!)

Aufstehen und Frühstück bleibt ohne Bilder. Ich hatte leider alle Hände voll damit zu tun, einen Butterkeks-Meltdown zu verhindern, das Großkind zur Eile anzutreiben und das Böhnchen nebenbei klar zu machen. Immerhin hatten letzere beide gute Laune, was die Sache deutlich vereinfacht. Obwohl das Böhnchen fiesen Schnupfen, eine verdächtig warme Stirn und viel zu wenig Schlaf hat. Ach, und wegen des Schnupfens viel zu wenig getrunken auch noch. Autsch. Aber auch davon gibt`s kein Bild. Sondern vom eingepackten Böhnchen. Leider fährt der Wikingergatte den zweiten Tag in Folge die Babyschale für den Kinderwagen im Auto spazieren. Naja. immerhin haben wir ein Auto, nech?! Jetzt aber #1von12: Böhnchen im Chaosmantel.

#12von12 im Juni 2018

Im Anschluss wünscht der Butterkeks eine kleine Ausfahrt. Der Roller ist immer mit dabei. Irgendwie mag er den. Und ich finde ihn immerhin handlicher als ein Laufrad. Denn wer würde jemals davon ausgehen, dass das Ding den ganzen Weg benutzt würde?! Spätestens ab der Hälfte des Weges, kann ich kucken, wie ich das Ding nach Hause bekomme. Und das Kind. Aber: So weit sind wir hier noch nicht. #2von12

#12von12 im Juni 2018

 

Neuer Wunsch: Ab zu Oma. Okay, ab zu Oma. Aber erstmal anrufen und aufwecken, nech?! Wir werden mit offenen Armen und Dinos empfangen. #3von12

#12von12 im Juni 2018

 

Heute ist es echt kalt, darum hilft die Lübeck Oma mir mit einem Schal aus. da hab ich mich echt verschätzt, nach diesen tropischen Temperaturen…! Bloß gut, dass das Großkind auf kurze Hosen und T-Shirt für die Tagespflege bestand (und sich hat überreden lassen, Pulli und lange Hose einzupacken). Im Bild: Vergangenheit und Gegenwart. So sah ich früher mal aus. Paradox, dass ich mich damals furchtbar hässlich gefühlt habe, oder? Dabei hielt sich das Doppelkinn damals noch in Grenzen! #4von12

#12von12 im Juni 2018

Dann ist es dem Butterkeks aber genug der Oma und wir machen uns auf den Heimweg. Inklusive Einkauf und Bagger kucken. Leider hatten alle Bagger Pause und ich erst auf dem Spielplatz wieder Lust auf ein Bild. Einkaufen ist aber auch voll langweilig. #5von12

#12von12 im Juni 2018

Irgendwie ist das heute sehr coole Sofa-Kuschel-Wetter. Findet auch der Butterkeks. Da sitzen wir jetzt alle. Freuen uns, dass eins sich wieder in die Decke kuscheln kann, ohne zu zerfließen und kucken verbotener Weise fern. Weil.. ähm… isso. Wir haben turbulente Wochen hinter uns und müssen uns alle auf die eine oder andere Art ein bisschen sammeln. Kuscheln hilft da. Und Fernsehen schadet dabei nicht. Zu kalt für barfuß ist es aber immer noch nicht, wie Ihr seht… #6von12

#12von12 im Juni 2018

In Sachen kuscheln ist auch das neueste Familienmitglied ganz groß. Bloß in Sachen Bilder-von-sich-machen-lassen nicht. Weil er immer versucht, die Kamera zu kuscheln. Tjanun. Es gibt kluge Katzen und es gibt… ach, lassen wir das! #7von12

im Juni 2018

Vor lauter Flausch fällt dann auch die Speckbohne. Mittagsschlaf, olé! Mit der Grand Dame des Hauses. Nicht zu verwechseln mit dem Zuwachs! Den kann sie nämlich nicht leiden und überhaupt mag die Gute ohnehin eh keinen so wirklich. Aber sie ist auch schon ziemlich alt, da darf sie ein bisschen garstig sein, meinetwegen. #8von12

#12von12 im Juni 2018

Den Babayschlaf nutze ich unglücklicher Weise für ein Erdbeermassaker in der Küche. Für ein einziges Glas Erdbeerpürree eine ganze Küche voller … ach. Ach! Aber es schmeckt, bleiben wir positiv! #9von12

#12von12 im Juni 2018

Dann aber flugs: Das Großkind abholen. Pläne schmieden. Pläne verwerfen. Brot mit Erdbeermarmelade Essen. #10von12

Dann ist erstmal ein bisschen Entspannungsparty. Ich hatte erwähnt, dass wir alle ein bisschen runter kommen müssen?! Läuft. #11von12

#12von12 im Juni 2018

Und dann? Ach, wisst Ihr… Manchmal hilft nur Schokolade. Nämlich. Und Lieblingsmenschen. Und genau num dieser Kombination schließe ich den Nachmittag. Statt Arbeiten. Statt Wäsche. Statt Garten. Und Ihr so?

#12von12

Küsst die Kinder mit und ohne Schokolade!

Eure Julia

 

 

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.