#12von12 im Juli 2017

Kinder, ich schreib es jedes Mal, aber durch diese #12von12 merkt man Mal, wie kurz die Monate sind. Irre. Mehr davon wie immer bei Draußen nur Kännchen – oder Ihr kuckt direkt zur Liebseeligkeiten Oma weiter!

Wir starten eigentlich ganz normal in den Mittwoch: Aufstehen, Anziehen, lo- äh doch nicht. Der Große wird heute vom ganz Großen zum Treffpunkt der Tagespflege gebracht. Butterkeks und ich müssen auf den Wasserableser warten. Eher so mittel spannend. Und dass der Butterkeks lieber draußen im Regen wäre, erkennt man auch unschwer. #1von12

Dann geht es aber ab nach draußen! #2von12

 

Viele Leute bekommen bei Regen ja wirklich schlechte Laune. Der Butterkeks und ich, wir feiern Regen. Ehrlich. Der kann den ganzen Vormittag in einer Pfütze verbringen. Und ich daneben. Irgedwann nehme ich mir Mal nen Klappstuhl mit! #3von12

Dann aber ab zur Lübeck Oma, Katzen pflegen. Die armen Biester bekommen sonst ganz schnell verklebte Augen. Und ein bisschen kuscheln müssen wir natürlich auch, wenn die Katzen-Oma-Mama den Regen im Urlaub genießt… #4von12

Meinen Lieblingsblumen macht der Regen übrigens auch nix. Gar nix! #5von12

Leider hat der kleine Krümel schon wieder einen fiesen Pavian Po, deswegen geht es nach dem Einkauf fix nach Hause. Po polstern und Sofa kuscheln. Genau das richtige Wetter! #6von12

Nachtrag vom Einkaufsband: Zutaten für eines meiner liebsten Gerichte. Ingwer und Kurkuma. Was das wird? Abwarten… #7von12

Kurkuma hat ja auch so seine Nachteile… Aber frisch ist er eben am besten. Tjanun. Bin ich eben Kunst. #8von12

Wo wir bei Kunst sind… Errät es inzwischen jemand? Ich gebe zu: Da fehlt noch das Fleisch. Aber ehe es Ohnmachtsanfälle wegen totem Tier gibt, klammern wir das aus. Sieht ohne auch schick aus (und würde auch schon richtig lecker schmecken!) #9von12

Während das Gemüse kocht, holen wir den großen Wikinger von der Tagespflege ab und bekommen ein nasses, schmutziges und glückliches Kind überreicht. Der Butterkeks weiß davon nichts, denn entgegen der letzten Wochen, verliert er den Kampf gegen den Schlaf. Ich habe den Verdacht, dass da jemand echt erkältet ist, aber… Naja. Dann Mittag für mich! #10von12

Und Entspannung für den großen Kerl. #11von12

Dann endlich ist die Suppe fertig, die schon den halben Tag in der Küche duftet. Blöd nur, dass noch gar nicht Zeit fürs Abendessen ist… Ich kann es jedenfalls nicht erwarten und schiebe hungrige Kinder vor… #12von12

Drückt dem Wikingergatten die Daumen, dass noch Suppe übrig ist, wenn er heim kommt und kuschelt Euch auf Sofa, wenn Ihr könnt.

Achja, und:

Küsst die Kinder!

Eure Julia

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.