And the Liebster Award goes to…

Liebster Award

Ich hab ihn, meinen ersten Liebster* Award!  Sagt Euch nix? Mir auch nicht. Ihr seid trotzdem neugierig geworden? Ich auch. Also: Ab die Post.

Der Liebster* Award ist letztlich so eine Art Kennenlern-Spiel unter Bloggern. Jeder, der nominiert wurde, beantwortet elf Fragen und nominiert seinerseits Menschen in seiner Umgebung, seine eigenen Fragen zu beantworten. Mit mir wurden drei wunderbare Schreiberlinge von der bezaubernden Zesyra (Danke!!!) von noobborn nominiert:

  • Herr Pfarrfrau, der wirklich viel zu wenig bloggt,
  • Die Mama Huhn vom Hügelküken, von der ich noch nie gehört habe, aber jetzt! Jetzt!
  • Und Kids and Cats, deren Name einfach alles sagt. Und mir mal hätte einfallen sollen. Verdammt!

Jetzt aber los, Zesyras Fragen an uns:

________________________________________________________________________

Wenn dein bisheriges Leben ein Roman wäre, wie hieße er und was wären die Überschriften der fünf wichtigsten Kapitel?

Wortklaubereien Sprache Sprechen Worte RedenSo eine Frage an jemanden, der Literaturwissenschaft studiert hat, ist gemein! Ich will es versuchen: Es wäre mit Sicherheit mein Lieblingsbuch. Das ist, seit Jahren schon, von Judith Hermann „Sommerhaus, später“. Das wolltet Ihr nicht wissen, aber es sind Kurzgeschichten. Und so wäre auch mein Leben als Buch. Erzählungen. Solche, die einen ratlos zurücklassen, mehr Fragen aufwerfen als beantworten und einen nur mit einem Gefühl zurücklassen. Mal einem guten. Mal einem… verwirrten? Einsamen? Aber es gehört alles dazu.

Der Anfang.

Das Werden.

Das Irren.

Das Suchen.

Das Sein.

Deine letzten 10 Jahre als Drabble?

In den letzten zehn Jahren kam, sah und studierte ich. Ich habe gesucht, während des Studiums. Ich habe gefunden, abseits des Studiums. Entsprechend meinem Naturell habe ich es auch sofort wieder verloren. Also habe ich geweint. Ein Jahr. Dann habe ich es wiedergefunden. Unter tausenden. Bin vom Süden in den Norden und nach Hause gekommen. Büschen windig hier, aber schön. Und ich habe den Norden noch schöner gemacht: Ich habe ihm zwei Wikingerkinder geschenkt. Nicht geschenkt:  Nur geliehen. Zu Hause sind sie nämlich in meinem Herzen und ich in ihrem. Und heute? Heute ist es wie damals, nur noch schöner!

Wann hast du das letzte Mal ein Kompliment bekommen, von wem & welches?

Der Großwikinger ist besonders zauberhaft zu mir: „Wow, Mama, deine Pobacken sind riesig!“

Drei Dinge, die alle deine engen Freund*innen gemeinsam haben (außer dich als Freund*in)?

Dass sie atmen? Mehr kann es nicht sein. Ich glaube, ich habe für jede meiner Absonderlichkeiten eine/n Spezialfreund/in- wobei es insgesamt nicht viele sind. Das liegt zum einen vielleicht daran, dass ich mit Menschen nicht besonders gut kann. Oder gern mag. Zum anderen bin ich zwischenmenschlich schlicht nicht multitaskingfähig. Ich kann nur wenige und die dafür sehr lieb.

Meer oder Berge?Blog Bild Nordsee Dänemark

Meer! Ich komme aus Bayern, Berge sind nett. Ich wohne jetzt im Norden- Meer ist geiler!

Welche Zeitung/welches Nachrichtenportal (online oder offline) liest du am liebsten?

Ich stehe sehr auf oldschool Zeitungen. Aber ich komme kaum noch dazu. Und dann muss es auch weder gleich die Zeit noch die Welt sein. Lokal ist schon in Ordnung. Irgendwie mag ich gar nicht so richtig aus meiner Flauschblase Familie raus, deswegen reicht mir das, was sich durch Facebook und Twitter seinen Weg bahnt oft. Maximal Spiegel online kriegt mich ab und an noch. Aber auf die bin ich sauer, seit es diese doofen Bezahlartikel gibt.

Welches Lied singst du deinem Kind/deinen Kindern am liebsten vor? (Falls du nicht singst: warum nicht?)

Bruder Jakob. Aber selten im Original. Meistens singe ich Quatschkram, um die Krümel zum Lachen zu bringen. Bruder Pupsbär. Oder Pupsi Dickbauch. Irgendwas mit Pupsen und Kindern eben.

Ich erinnere mich, dass meine Mutter immer „Guten Abend, Gute Nacht“ so schön für mich gesungen hat. Aber ich singe wie ein überfahrener Frosch. Das ist definitiv NICHT schön. Dann sollte es wenigstens ein bisschen lustig sein…

Welches Spielzeug deines Kindes/deiner Kinder hast du besorgt, weil du selbst es gern haben wolltest/als Kind gehabt hättest?

Babyphone Kinderwagen Schnuller Spielzeug Dinge die die Welt nicht brauchtOh Gott. Ehrlich? Ich schätze fast alles. Vom Hochbett über die ganzen coolen Holzsachen bis hin zur Sprossenwand hätte ich das alles gerne gehabt. Und noch ehrlicher: Ich fürchte, so viele unerfüllte Wünsche sind aus meiner Kindheit gar nicht geblieben. Außer vielleicht ein eigenes Pferd. Aber der Große besucht eine Tagespflege auf dem Ponyhof… oh… also…Ertappt?!

Was möchtest du deinem Kind/deinen Kindern unbedingt mitgeben?

Ich wünsche mir sehr, dass die zwei sich selbst gut finden. Also nicht nur okay. Sondern so richtig dufte. Dass sie, wenn einer hupt, nicht den Fehler bei sich suchen (wie ich Idiot so oft), sondern mit den Schultern zucken, kurz checken, ob das was mit ihnen zu tun haben könnte und dann ganz tiefenentspannt weitermachen.

Glücklich sollen sie sein, ne?!

Wie verbingst du am liebsten Zeit mit deinem Kind/deinen Kindern?

Draußen! Gerne bei Sonne, nicht bei Hitze und den Kindern zuliebe gerne in Wassernähe. Aber jedes „Draußen“ zählt. Da sind wir alle am glücklichsten.

Wenn dein/e Kind/er in der Pubertät gegen dich rebellieren wollten, womit könnten sie das am besten?

Schlager. Rosa mit Glitzer. Aber am Besten würde es wohl einfach funktionieren, wenn sie sich benähmen, wie ich…

Habe Fertig!

 

________________________________________________________________________

Jetzt soll ich elf Fragen an Leute stellen? Uff. Das ist schwer.

Erst die Leute:

Lottes Motterleben

Frau Papa 

The one and only, unbekannterweise Herzensmenschin und Mitautorin bei 2KindChaos: Mo Zart

UND die Liebseeligkeiten Oma!

Wer Lust hat, möge loslegen…!

Jetzt die Fragen:

  1. Versuche ein Gedicht zu schreiben, das Dich möglichst genau (entweder in Form oder Inhalt oder beides) trifft. Bitte. (Jahaaa, gleich die erste Frage ist keine Frage. DAS trifft wiederum mich sehr gut.)
  2. Welches ist Dein liebster Duft?
  3. Was verbindest Du damit?
  4. Wie hast Du Dir dieses Erwachsensein vorgestellt, als Kind?
  5. Sport oder Kunst?
  6. Welchen Menschen (außer deiner engsten Familie) würdest Du am liebsten in der Hosentasche immer dabei haben?
  7. Dein peinlichster Fauxpas?
  8. Dein größter Erfolg?
  9. Lieber frieren oder in dicker Jacke scheiße aussehen?
  10. Hundemensch oder Katzenmensch?
  11. Was macht Dich glücklich?

*Zur Erinnerung – Die Liebster Richtlinien

Danke dem Blogger der dich nominiert hat und verlinke auf ihn zurück.
Nominiere bis zu 11 weitere Blogger (Schneeballschlacht!).
Beantworte die 11 Fragen die dir gestellt wurden.
Stelle 11 Fragen an deine Nominierten.
Infomiere die Nominierten über ihre Nominierung.
Noch jemand Lust die Fragen (oder eine/ein paar davon) zu beantworten? Dann immer raus damit!

Du magst vielleicht auch

8 Kommentare

  1. Vielen Dank für deine Antworten!
    Rosa mit Glitzer gibts hier gelegentlich. Der Mann ist halt n Bronie, gewöhnt mensch sich dran 🙂
    Deine Nominierten find ich ja auch ganz toll <3 lese ich auch alle gern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.