Stoffwindeln Teil 3: Die All-in-Three Windel

Irgendwann kommt aber bei aller Liebe für meine „alten“ Stoffwindeln der Punkt, an dem ich mich mit den Neuerungen in der Stoffwindelwelt vertraut machen wollte. Dabei stieß ich durch guten Rat auf die Windelmanufaktur und das folgende All-in-Three System.

Außenwindel, Innenwindel (braun) und Frottee-Einlage der Windelmaufaktur, Stoffwindeln
Außenwindel, Innenwindel (braun) und Frottee-Einlage der Windelmaufaktur

Die Außenwindel

Wie der Name schon sagt, gibt es hier drei Komponenten. Die äußerste Schicht besteht aus der Außenwindel. Diese kann je nach Wunsch aus verschiedenen Materialien gefertigt werden und sogar Unikate aus Wunschstoffen sind möglich, derzeit gibt es drei Größen, Newborn, 1 und 2 (ab neun Kilo). Diese Windel hat an sich keinen Nässeschutz, sie ist quasi die „schöne Verpackung“. Und obwohl auch Popolini den Trend erkannt und farbenfrohe Überwindeln aus PUL anbietet – die schönen Stücke von der Windelmanufaktur sind unangefochten. Grade im Sommer ist das klasse. Windel an und fertig. Diesem Hummelpo kann keiner widerstehen.

Außenwindel und Innenwindel der Windelmaufaktur, Stoffwindeln
Außenwindel und Innenwindel der Windelmaufaktur

Die Innenwindel

Jetzt aber wieder zum theoretischen Teil: In die innen kuschelweiche Außenhose wird die wasserdichte Innenhose geknüpft. Mittels Druckknöpfen wird sie befestigt und bietet so eine Art „Einschub“ oder Tasche für den Kern der Windel, die Einlagen. Wichtig bei diesem System ist der Sitz der Innenwindel. Dieser kann mit den Fingern am Bündchen überprüft werden: die Innenwindel darf nicht einschneiden, muss aber fest sitzen, um nicht zu verrutschen oder „verknödeln“. Die Windel scheint manchmal etwas tief zu sitzen, insgesamt ist aber wirklich der Sitz der Innenwindel entscheidend, damit keine Nässe die Außenwindel erreicht.

Die Innenwindel ist der Teil, der nach den Einlagen am häufigsten gewechselt wird: Wenn mal etwas daneben geht, kann die Windel einfach entfernt und eine neue Innenwindel eingeklickt werden. In ganz schlimmen Fällen habe ich auch schon die Einlage samt Innenwindel ausgebaut, um die Außenwindel zu schonen. Die Außenwindeln müssen mit der regulären Wäsche gewaschen werden und sind meist einfach nicht so zahlreich vorhanden, wie die Innenwindeln.

Übrigens: Auch die Windelmanufaktur bietet Innenhosen aus Wolle an. Über Erfahrungsberichte würde ich mich freuen!

Außenwindel, Innenwindel und Einlage kombiniert, Stoffwindeln
Außenwindel, Innenwindel und Einlage kombiniert

Die Einlage

 Zuletzt noch zum Kern der Windel: Es gibt einige mögliche Materialien, aus denen man wählen kann, das Standardmodell scheint eines aus Baumwollfrottee zu sein. Dieser ist irre plüschig (schön weich am Po!) und auch ohne das empfohlene Vorwaschen ordentlich saugfähig. Sie ist genäht wie ein drei Mal gefaltetes Handtuch. Dadurch lässt sich ein „Booster“, eine zusätzliche Lage Stoff (zB. der so enorm saugfähige Zorb™) einlegen. Durch die Tasche verrutscht der Booster nicht und kann im vorderen Bereich doppellagig gelegt werden. Für eine Nacht ohne Zwischenwickeln ist das sehr empfehlenswert. Die Einlage wird bei jedem Wickeln gewechselt und optimaler Weise wie die Höschenwindel mit Windelvlies bedeckt, um später feste Bestandteile einfach entfernen zu können.

WIndelpopo Windelmanufaktur Stoffwindeln

Der Hummelpopo

Wie auch bei Popolini gilt: Je mehr Nässe, desto mehr Einlagen aber auch desto dicker der Windelpo. Ein gängiges Vorurteil bezüglich der Stoffwindeln kann ich übrigens entkräften: keiner meiner Söhne scheint durch die Windeln in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt. In Zahlen: Beide krabbelten mit fünf Monaten, der Große lief mit elf Monaten weitestgehend sicher, der acht Monate alte Krümel steht bereits und macht erste wacklige Schritte. 

Bei beiden Windelsystemen allerdings kann man sich hautenge Jeans für Säuglinge abschminken. Diese Stoffwindeln machen den berühmten Hummelpo. An meiner Wortwahl merkt man aber sicherlich: von engen Jeans für kleine Kinder halte nichts. Sie schränken Kinder, die Bewegung gerade für sich entdecken, deutlich mehr ein, als jede Stoffwindel es je könnte. Wenn schon Zweijährige aufgrund der engen Hosen an der Leiter zur Rutsche scheitern, läuft etwas schief- ich tippe auf die Kleidung…

Zur Windelmanufaktur habe ich übrigens auch einen Produkttest Beitrag verfasst, den ich immer wieder aktualisiere. Wenn Ihr Interesse habt, schaut rein!

Eure Julia

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.