Autschn! Kinder, Schmerz und Trost.

Autschn! Kinder, Schmerz und Trost.

Bei Babies ist die Sache ziemlich einfach und klar: Säuglinge darf eins nicht schreien lassen. Nie. Denn wenn sie schreien, dann aus einem guten Grund. Welcher das sein mag, das erschließt sich uns nicht immer gleich. Aber die Notwendigkeit des Trostes, die erkennen die meisten Eltern zum Glück sofort. Bei größeren Kindern scheiden sich aber irgendwann die Geister. Manchmal sogar mein eigener an den eigenen Kindern. Also ein Geist reicht, glaubt mir. Denn je älter die Kinder werden, desto schwerer finde ich es, Kriegsgeheul (wirkungsvoll, nötig aber ohne Trostbedarf) von dem Geheul zu unterscheiden, das nach elterlichen Schulter und ganzganz viel Trost ruft.

Weiterlesen

Wochenende in Bildern 24.02.-26.02.2017

Wochenende in Bildern 24.02.-26.02.2017

Ihr Herzallerliebsten, es ist wieder soweit. Wochenende in Bildern. Ich habe ja Freitag erst Impressionen von der Eingewöhnung nachgeliefert, aber Bilder kucken geht immer, oder? Spektakulär war es nicht, unser Wochenende, aber ich will mich mal nicht beschweren- vll ist bei Susanne von geborgen wachsen ja was mit mehr Glamour dabei? Am Besten mal reinspitzeln…!

Weiterlesen

Spielplatz Impressionen

Am letzten Wochenende gab es kein WiB, nicht nur weil mir das ohnehin zu anstrengend für jedes Wochenende ist, sondern auch, weil der kleine Butterkeks arg krank war. Gottseidank war Wochenende und ich nicht allein mit den zwei NölBacken- der Wikingergatte hat uns kurzer Hand eingepackt und erst so lange durch Lübeck und Umgebung chauffiert, bis der Fieberkeks ausgeschlafen hatte und uns dann vor die Tür und an die frische Luft gesetzt. Kluger Mann.

Weiterlesen