Rudolf Steiner und ich. Eine Bruchrechnung.

Rudolf Steiner und ich. Eine Bruchrechnung.

Ihr Lieben, eine kleine Warnung vorweg. Sollten Eure Kinder eine Waldorf- Einrichtung besuchen und dort glücklich sein- lest diesen Text einfach nicht. Er nutzt Euch nicht, denn er berichtet nur von unserem individuellen Weg und meiner Lehre daraus. Er sagt nichts über Euren Weg aus und darum würde ich mir wünschen: Genießt das Privileg, eine passende Betreuungs-/Schulform gefunden zu haben. Lasst Euch weder verurteilen noch beirren. Aber seid auch so lieb: Lasst mir meinen Weg. Ihr müsst nichts verteidigen, denn solange IHR mit Eurem Weg d`accord seid, ist für Euch alles gut. Und so soll es auch bleiben.

Weiterlesen

#12von12 im März 2019

Moin Ihr Lieben. Es ist Dienstag. Es ist der 12. Und zum Glück ist mir das diesmal rechzeitig eingefallen. Immerhin. Und tatsächlich ist dieser Tag auch Mal einer, an dem wenigstens ein bisschen Programm ist. War in letzter Zeit ja meistens etwas eintönig bei uns, ständig eine*r krank und in Quarantäne… Oh und bevor ich es vergesse: Mehr #12von12 wie immer bei drausdennurkännchen, hüpft rüber!

Weiterlesen

Gedanken zum Schuleintritt

Seit gut vier Jahren scheint mir der Gedanke einer Verbindung zwischen meinen Kindern und Schule völlig fremd, fern und absurd. Etwa so, wie die Frage, ob sie später Mal auf dem Mond leben werden oder so. Vor einigen Wochen ist mir (völlig zufällig) bewusst geworden: In mehr oder minder genau einem Jahr ist Mondlandung angesagt. Also, äh, Schule meine ich. Hilfe, Aliens!!! Schlimmer: Schuleintritt!

Weiterlesen