„Kinder brauchen“… my Ass.

"Kinder brauchen"... my Ass!

Kita/KiGa/Betreuung. Das ist SO ein Wespennest. Aber ich kann nicht anders. Ich muss ein bisschen motzen. Und ich werde nicht nett sein. Deswegen erstmal zur Sicherheit: Dieser Text motzt nicht mit Dir, wenn Du zwischen null und drölf Kinder hast, sie betreuen lässt oder nicht, darüber berichtest oder nicht, dich dafür interessierst oder nicht, solange Du folgenden Satz NICHT im Repertoire hast: „Kinder brauchen das.“

Weiterlesen

Klappe: Zu!

Klappe: Zu!

Vielleicht habe ich mich in Attachment Parenting… my ass  ja nicht ganz klar ausgedrückt. Oder ich bin nicht genau genug auf die einzelnen Möglichkeiten des Mir-auf-die-Nerven-fallens eingegangen. Das werde ich jetzt dann mal nachholen. Für den Weltfrieden und in der Hoffnung, dass ich nicht in naher Zukunft bei einem banalen und völlig unangebrachten Anlass völlig explodiere.

Weiterlesen

Nicht-Er-/Beziehungs-Probleme

Be-/Erziehungs-Probleme

Ich gebe es unumwunden zu: Im Schnitt denke ich drei Mal am Tag darüber nach, ob ein Meuchelmord am Gatten nicht die einfachste Lösung für die meisten meiner Erziehungs-Probleme wäre. Oder Nicht-Erziehungs-Probleme. Überhaupt stelle ich die Frage, ob der große Wikinger einfach an allem Schuld hat, gar nicht so selten in den Raum. Schließlich könnte das ja immerhin sein.

Weiterlesen

Die #Gretchenfrage – wie hast Du’s mit der Religion?

Die #Gretchenfrage

Ich sag Euch ganz ehrlich, Religion ist ein heißes Eisen. Da möchte man gar nicht ran. Zu viele Nesseln, in die man sich setzen kann. Zu viel Gefühle, die man verletzen kann. Neeneenee, da lässt man lieber die Finger von. Vor allem, wenn man nur einen popligen Mutti-Blog schreibt und darauf angewiesen ist, dass man seine wenigen treuen Leser nicht mit sowas vergrault.

Ja, das ist jetzt blöd. Denn: Ich plane  nämlich eine kleine Reihe zu dem Thema. Weil ich nicht umhin komme, zu erkennen: Das ist wichtig.

Weiterlesen