Ground control to Major Tom: Jetzt sind sie in der Überzahl!

Es gibt eine ganze Menge unpassender und pseudo-markiger Sprüche, die ich mir zum dritten Kind anhören durfte. Ach, eigentlich gab es die zu jedem Kind, wenn wir mal ehrlich sind. Als wüssten die Leute manchmal einfach nicht, was sie sagen sollen. Aber gleichzeitig wollen sie jede Gehirnaktivität auf Teufel komm raus verhindern. Das Ergebnis sind solche Sprüche. Tjanun. „Jetzt sind sie in der Überzahl“ zum dritten Kind ist auch so ein ganz weiser Spruch. Für jede*n, di*er zählen kann, eine besondere Offenbarung, nech?! Was aber wirklich eine Offenbarung war, ist die Erkenntnis: Die Bande „unter Kontrolle“ haben ist nicht mehr. Spätestens jetzt muss ein Alternativsystem her.

Weiterlesen

Familie Flodder- Ein Rant. Teil 1.

Familie Flodder- Ein Rant

Ihr Lieben, ich war heute bei der Kinderärztin. Bei drei Kindern an sich eher der Normalzustand und nicht weiter erwähnenswert. Aber bei dieser Ist-nicht-unsere-Kinderärztin-sondern-nur-näher-dran-als-der-eigentliche-Kinderarzt-und-bei-letzerem-war-ständig-belegt-und-ich-war-eben-in-Sorge ist mir etwas passiert, das mich nachhaltig ärgert. So nachhaltig, dass ich statt zu kochen, während das kranke Baby schläft, schreibe. SO.

Weiterlesen

Die beste schlechte Mutter seit drei Kindern

Die beste schlechte Mutter seit drei Kindern

Oder: Wie ich mit jedem Kind eine schlechtere Mutter wurde.

Klingt nach Clickbaiting? Ist es auch. Denn ich bin zwar auf eine Art mit jedem Kind dem elterlichen Abgrund näher gekommen. Aber ich würde das nicht so schreiben, wenn ich ernsthaft der Meinung wäre, meine Kinder würden unter mir als wirklichwirklich miesen Mutter leiden. So ganz genau werden es uns erst meine Kinder in ein paar Jahren sagen können, aber vorläufig halten wir fest: Kindeswohlgefährung scheint hier nicht vorzuliegen. Und dennoch bin ich heute eine dreimal so schlechte Mutter, wie ich sie beim ersten Kind war.

Weiterlesen

Attachment Co-Living

Attachment Co-Living

Wenn ich nicht umhin komme, mich in der Öffentlichkeit zu bewegen (und das tue ich leider nur selten) frage ich mich sicher drei Mal am Tag, was eigentlich mit diesen Menschen nicht stimmt. Warum die so unheimlich missgelaunt sind. Warum sie Kinder als so unfassbar störend empfinden. Wie sie auf die Idee kommen, man müsste die derart anpassen und verbiegen, dass sie quasi in der Masse verschwinden

Weiterlesen

Gender. Wahn und Sinn.

Gender. Wahn und Sinn.

Ich gebe unumwunden zu, nach einigen Jahren Germanistikstudium war ich vor allem eines: Allergisch auf das Stichwort „Gender“. Gar nicht so sehr, weil so überhaupt nicht Deutsch ist. Sondern weil ich es einfach an jeder Ecke und zu jedem Thema ungefähr drölf Mal zu oft hören musste. Und das auch nicht immer von den begabtesten Rednern und Denkern. Dann schwanger, wähnte ich mich in Sicherheit: Diese Mutti- Geschichte und Gender, das schließt sich gegenseitig aus. Da haste jetzt aber Ruhe! Pustekuchen. Denn JETZT habe ich Nachholbedarf.

Weiterlesen