Siamesische Herzen

Siamesische Herzen

So, heute also mal wieder Herzschmerz im Hause Wikinger? Nein, nicht so wirklich. Obwohl der Titel das ja schon vermuten lässt. Tatsächlich handelt es sich meinerseits primär aber um ganz banalen physischen Schmerz. Den, wenn der Kleinwikinger und seines Zeichens nicht mehr mittagsschlafender Butterkeks mir mir schöner Regelmäßigkeit in alles beißt, was er so finden kann. Jetzt klingt das schon viel weniger nach Emo-Kram, ne?!

Weiterlesen

Eins, zwei, drei, viele! Über Geschwister.

Steffi von Cuchikind machte sich unlängst so ihre Gedanken über die Frage: Einzelkind oder Geschwisterkind? Sie ist da beileibe nicht die Einzige und den meisten Müttern geht es nach dem ersten Kind ganz ähnlich. Sie frage sich (nicht ganz zu unrecht), wie zur Hölle man das bitte mit zweien schaffen soll. Und ob das überhaupt mit dem Wunsch vereinbar ist, dass jedes Kind die optimale Zuwendung, Förderung und Aufmerksamkeit bekommen soll. Ich sags gleich: Ich habe keine Ahnung, wie man das schaffen soll und meine Kinder bekommen NIE GENUG. Von NIX: Zu wenig Liebe, zu wenig Spielzeug, zu wenig Aufmerksamkeit, zu wenig Alles. Rockt aber irgendwie trotzdem.

Weiterlesen

Gefahrenfreier Bereich oder der Wolpertinger

Gefahrenfreier Bereich oder der Wolpertinger

Neulich gestand ich der Twittergemeinde: Um in Ruhe mal zwei Minuten auf Klo zu können, erlaube ich dem Einjährigen am Tablet zu Tüdeln. Echt jetzt. Ein Shitstorm blieb aus. Trotz Waldorf-Öko-Attachmet-Filter-Bubble. Stattdessen: Ein Hinweis vom Herrn Papa mit Hut. Unter anderem. Dem Hinweis will ich nachgehen. Für Sie, Herr mit Hut (und für Euch, wenn Ihr mögt):

Weiterlesen

Wortklaubereien – Vom Sprechen

Wortklaubereien Sprache Sprechen Worte Reden

Ich habe allen Ernstes 13 Semester Germanistik studiert. 13. Wen wundert es, dass ich eine große Verfechterin der These bin: „Du bist, wie du sprichst „? Weil ich aber aus Prinzip gerne den Unmut meiner Umwelt auf mich ziehe, gehe ich einen Schritt weiter und behaupte kackfrech: „Deine Kinder werden, wie du sprichst.

Glaubt ihr nicht? Glaube ich für euch mit.

Weiterlesen