Chaotische #12von12 im Mai 2018

#12von12 im Mai 2018

Tjanun. Schon wieder #12von12 und ich hätte es fast vergessen. Ein Glück, dass Twitter mich erinnert hat. Ziemlich früh für meine Verhältnisse sogar: Bevor der Tag zur Hälfte um war. Obwohl es sich angefühlt hat, als wäre der Tag schon quasi vorbei- aber eins nach dem anderen und erstmal ist eh der folgende Hinweis dran: Noch viel mehr #12von12 findet Ihr wie immer bei draußennurkännchen !

Weiterlesen

Kind krank. Land unter!

Kind krank. Land unter!

Es ist ja relativ egal, ob virtuell oder „in Echt“, gerade grassiert folgendes Phänomen unter Eltern inflationär: Erst wird es um die betroffenen Personen immer stiller. Dann höre ich eine Weile gar nix mehr. Und wenn mir das dann auffällt, melden sie sich zurück mit den Worten: „Verdammte Axt, wir hatten gerade drölf Wochen Kind krank. Ich brauche Urlaub. Ein Jahr!“ Und während ich heftig nickend auch schon Urlaub buchen will, frage ich mich, was genau denn eigentlich an diesem ‚Kind(er) krank‘ so saumäßig anstrengend ist.

Weiterlesen

Geburtsgedöns

Geburtsgedöns

Ich habe einen richtig richtig guten Satz von Nora Imlau gelesen. Logisch, nicht der einzige von dieser klugen Frau. Aber dieser Satz bringt etwas auf den Punkt, das ich superwichtig finde. Allerdings geht es dabei um das Thema Geburt und normalerweise ist mir das ja deutlich zu persönlich- egal wie lange es zurück liegt. Es ist nichts, was man durch die Gegend tragen muss. Aber: Mit Euch spreche ich ausnahmsweise darüber. Weil mich dieser Satz einfach so umgehauen hat.

Weiterlesen

Gastbeiträge im Wochenbett: Stoffwindeln- eine Liebesgeschichte

Stoffwindeln - Eine Liebesgeschichte

Ihr Lieben, die meisten von Euch wissen: Wir wickeln Stoff um unsere Babypopos. Und das jetzt schon das dritte Kind. Aber wie läuft das so bei anderen? Oder gar bei denen, die sich besonders gut auskennen mit Stoffwindeln, den Profis? Elena von Wickelkrack ist nämlich genau das, ein Profi: Sie ist Familienberaterin, Trageberaterin, BabySteps Kursleiterin UND: Stoffwindelberaterin. Ach, und sie ist heute meine letzte Gastautorin im Wochenbett!

________________________________________________________________________

Weiterlesen

Gastbeiträge im Wochenbett: Das liebe Geld und das wertvolle Lieben

Gastbeiträge im Wochenbett: Das liebe Geld und das wertvolle Lieben

Kleiner Reminder: Sonntag ist Weihnachten. Warum ich das so lapidar in den Raum werfe? Und nicht direkt in Freudengeheul ausbreche? Tjanun, Ihr Lieben, ich erinnere mich an Zeiten, da hatte ich Oktober schon Angst vor Weihnachten. Weil ich es mir nicht leisten konnte, die Geschenke, die ich mir für all meine Lieben ausgesucht hatte auch nur anzukucken. Weder für alle Geschenke noch für alle Lieben hat es je gereicht. Immer musste einer ausfallen oder ein ich ein Kopmromiss-nicht-so-teuer-Geschenk finden.  Das Wort Geldnot ist da malerischer, als es eigentlich gedacht war, schätze ich. Kurz: wenig Geld haben ist scheiße. Und das besonders zu Weihnachten. Auch wenn man ganz genau weiß, dass andere Dinge schwerer wiegen. Und Liebe nicht in Euro gemessen wird. Aber es ist und bleibt dabei: Armut macht auch nicht eben glücklich. Darum liegt mir mein letzter Gastbeitrag vor Weihnachten besonders am Herzen-nicht ganz zufällig aber auch die zauberhafte dazugehörige Person vom Blog nooborn. Das ist nämlich mein (zweites) Wochenbettgeschenk von der Familie Nooborn. Lauschen Wir gemeinsam?!

_____________________________________________________________________________________________________________________

Weiterlesen
1 2 3 5